Rindsrouladen in Zwiebel-Senfsauce

Rind -

Rindsrouladen in Zwiebel-Senfsauce

Zutaten

für 6 Personen

• 6 Rinderrouladen oder -schnitzel à
  ca. 180-200 g
• 12 Scheiben Bacon/
  Frühstücksspeck
• 60 g Zwiebel-Kräuter-Senf
  (z. B. von Fischerauer)
• 1 große Karotte
• 1 große gelbe Karotte
• 2 große Essiggurken
• ½ Sellerieknolle
• 3 EL Öl
• Pfeffer
• Salz
• Küchen- oder Fleischergarn
zum Binden


Für die Sauce:
• 3 EL Butter
• 3 Zwiebeln, nicht zu klein
  geschnitten
• ½ l brauner Rinderfond
• 2 EL Essig
• 1 Prise Zucker
• 1 TL gehackter Estragon
• 40 g Zwiebel-Kräuter-Senf
• Pfeffer
• Salz


Zubereitung

Rindsschnitzel (ggf. die Rinderrouladen) plattieren, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Senf bestreichen und mit je 2 Streifen Hamburgerspeck belegen. Das Gemüse und die Essiggurken in gleichmäßige Stücke von ca. 1 x 1 x 6 cm schneiden. Jede Roulade mit einem Stück Karotte, gelber Karotte, Essiggurke und Sellerie belegen und einrollen. Mit dem Küchengarn binden. Den DO auf einem Glutbett vorheizen, Öl erhitzen, die Rouladen rundherum anbraten und aus dem Topf nehmen.
 
Danach die geschnittenen Zwiebeln in Butter anschwitzen, bis sie glasig sind. Mit Rinderfond aufgießen und abschmecken mit Salz, Pfeffer, Essig, Zucker und etwas Estragon. Die Rouladen in die Sauce legen, den Deckel des Dutch Ovens schließen, die Grillbriketts auflegen und ca. 1 – 1,5 Stunden köcheln lassen. Wenn die Rouladen weich sind, aus dem Topf nehmen und warm halten. Jetzt den Senf mit einem Schneebesen zügig in die Sauce einrühren und bei Bedarf die Sauce etwas binden. Die Rouladen in die fertige Sauce legen und servieren. Beilagenempfehlung: Tagliatelle oder andere Nudeln.
 
FIRE&FOOD Ausgabe 1-2017

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen