Fleischgenuss mit Garantie
26.10.2018 13:24
von FIRE&FOOD

Die neue FIRE&FOOD-Fleischzertifizierung

 

Das Angebot beim Fleischkauf muss sich in Deutschland dringend ändern. Zu viele Verbraucher sind in den letzten Jahren immer wieder von der eingekauften Fleischqualität enttäuscht. Was noch in der Ladentheke als schmackhaft aussieht, entpuppt sich auf dem Grill immer wieder als zähes und, geschmacklich wenig ansprechendes Grillgut. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich. Angefangen bei der Rinderrasse und den Zuchtmethoden über den Schlachtprozess sowie die Fleischreifung bis zur Beratung an der Fleischtheke sind viele Faktoren für die Fleischqualität ausschlaggebend und somit auch für mangelhaften Fleischgenuss verantwortlich. Es geht sogar so weit, dass viele Verbraucher behaupten, es gäbe in Deutschland kein gutes Fleisch zu kaufen. Eine rufschädigende Verallgemeinerung, die so nicht stimmt, wie es die Recherchen von FIRE&FOOD belegen.

Es wird in Deutschland genügend gutes Fleisch produziert, doch davon kommt bei uns im Handel nicht viel an. Exporte nach Italien und Spanien sind lohnenswerter, da dort die besseren Preise erzielt werden. Das in Deutschland herrschende niedrige Preisniveau ist auch der Grund dafür, weshalb es passieren kann, dass Fleisch bester Qualität zum Schleuderpreis im "Angebotstopf" landet, weil der Metzger über den "normalen" Verkauf nicht den Preis für sein Fleischstück erhält, den er eigentlich erzielen müsste. Glück für den Verbraucher, der dann gerade zufällig ein solches Stück erhält. Eine Garantie auf diese Qualität gibt es aber beim nächsten Kauf nicht. Und so passiert es häufig, dass man beim Fleischkauf auf wechselnde Qualitäten trifft. Eine gute Beratung an der Fleischtheke und eine qualifizierte Empfehlung kann hier ein Segen sein - doch die ist heute leider nicht mehr selbstverständlich. Und hier setzt die Fleischzertifizierung von FIRE&FOOD an. Das FIRE&FOOD-Fleisch wird - vereinfacht ausgedrückt - nach Klassen sortiert.

Die einzelnen Klassen sind genau definiert, beispielsweise nach Alter des Tieres, der Fettabdeckung, nach der Reifezeit usw. So wird ein Mindestqualitätsanspruch erreicht. Kontrolliert wird das System bundesweit von QAL, einem der anerkanntesten Zertifizierungsgesellschaften von Lebensmitteln.

Auf den Punkt gebracht: Im FIRE&FOOD-Fleischscout wird das neue Fleischzertifizierungssystem vorgestellt, die offizielle Präsentation wird im November auf der FOOD&LIFE in München erfolgen. Danach können sich Unternehmen für ein Audit anmelden. Der Zeitplan sieht vor, dass im Frühjahr 2019 die ersten Unternehmen auditiert sind und ihr Fleisch nach dem neuen Zertifizierungssystem anbieten können.

Unternehmen, die weitere Infos dazu haben möchten, können gerne direkt bei FIRE&FOOD anfragen.

 

Zurück

Copyright 2018 FIRE&FOOD Verlag GmbH.
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK!