Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Tatarensteak mit grünem Spargel
11.08.2017 01:00
von FIRE&FOOD

Tatarensteak mit grünem Spargel und Spinat-Omelette

Rezept von Frederik Boetzelen - Ausgabe 3-2016

 

Zutaten

• 200 g Rinderhüfte
• 5 mitteldicke Spargel
• 2 Eier
• 50 g Babyspinat
• 1 Prise Paprikapulver edelsüß
• 1 msp. Muskat
• 1 Schluck Milch
• 1 EL Butter
• Olivenöl zum Pinseln
• Salz
• Pfeffer

Zubereitung

Ein Stückchen rotes Fleisch. In einer etwas speziellen Konstellation zubereitet, ist es für die Salzplanke wie gemacht. Als Fleisch nehmen wir das beste Stück Rinderhüfte, es geht auch ein Filet. Zuerst das Fleisch in ein daumendickes Medaillon schneiden. Dann eine Seite mit einem sehr scharfen Messer kreuzweise sehr fein ca. 3 Millimeter einschneiden. Danach leicht zuckern, salzen und schwarz/weiß pfeffern und mit einer Klarsichtfolie bespannt eine Stunde stehen lassen. Nach dieser Zeit das Fleisch unten trocken tupfen und auf der langsam aufgeheizten Planke (230-250 °C) scharf angrillen, dann die Planke in die indirekte Grillzone ziehen und das „Tatarensteak“ darauf bis zum gewünschten Gargrad ziehen lassen. Das Ergebnis ist ein gut gebratenes Steak und drei Löffel Tatar an einem Stück. Als Gemüse unterstützt gebratener grüner Spargel den Teller.

Dazu geht hervorragend ein Spinat-Omelette: Eier mit Gewürzen mischen und den Schluck Milch dazugeben. Bei niedriger Temperatur in der Pfanne erst durchrühren und leicht anziehen lassen, dann den Spinat zufügen. Solange es noch leicht fließt, weiter stocken lassen, bis es ein Omelette geworden ist. Rausnehmen, falten, fertig.

Zurück

Copyright 2017 FIRE&FOOD Verlag GmbH.
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK!