Klassische Schweinenackensteaks
17.09.2018 12:00
von FIRE&FOOD

Klassische Schweinenackensteaks

Grillrezept von Andriej - Ausgabe 3-2017

 

Zutaten

(für 6 Personen):
• 1 Schweinenacken (ca. 2 kg)
• 2 frische Chilischoten,
   in dünne Ringe geschnitten
• 4 Knoblauchzehen,
   in feine Scheiben geschnitten
• frischer Rosmarin,
   Nadeln grob gehackt
• 3 Lorbeerblätter, grob gehackt
• Rapsöl
• scharfer Senf
• Salz
• Pfeffer
• 3 frische Knoblauchknollen
• 6 große Zwiebeln, geschält
   und in Ringe geschnitten
• 3 Äpfel, geschält und geachtelt
• 2 EL Butterschmalz
• 1 EL Butter
• 2 TL Zucker
• 1 Prise Salz

Für die Grillkartoffeln:
• 6 mittelgroße Kartoffeln,
   gewaschen und ungeschält
• etwas Butter
• ½ Bund Dill, klein gehackt
• 1 Becher Saure Sahne
• Salz
• Pfeffer

Für das Grillgemüse:
• 2 Zucchini, in ½ cm dicke
   Scheiben geschnitten
• je 2 rote und gelbe
   Paprikaschoten,
   in Achtel geschnitten
• Salz
• Pfeffer
• etwas Raps- und Olivenöl
• frischer Liebstöckel,
   grob gehackt

Zubereitung

Den Schweinenacken von der dicken Schwarte und evtl. Knorpel- oder Knochenstückchen sowie Sehnen befreien und in 3 cm dicke Scheiben schneiden. Von beiden Seiten leicht klopfen – es sollen jedoch keine platten Schnitzel werden. Mit Chili, Knoblauch, Rosmarin, Lorbeer, Salz und Pfeffer kräftig würzen und jedes Fleischstück mit scharfem Senf und Rapsöl bestreichen. Von beiden Seiten jeweils für 3-4 Minuten grillen, bis es durchgegart ist.
Die frischen Knoblauchknollen halbieren und die Schnittflächen kurz angrillen, zum Servieren auf die fertig gegrillten Steaks setzen.

Eine Grillplatte auf mittlerer Hitze anheizen und Butterschmalz darauf schmelzen. Die Zwiebelringe und die Äpfel zugeben und für 30 Minuten unter gelegentlichem Wenden leicht bräunen, anschließend die Hitze erhöhen und den Zucker über alles verteilen. Rasch karamellisieren lassen,  zum Servieren mit der Prise Salz bestreuen und die Butter unterrühren.
Die Kartoffeln knapp gar kochen und auf dem heißen Grillrost für 5 Minuten rösten, bis sie etwas gebräunt sind. Saure Sahne mit Dill verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren die Kartoffeln kreuzweise einschneiden, ein Stückchen Butter und einen Klecks Sour Cream daraufgeben.

Für das Grillgemüse die Zucchinistreifen beidseitig grillen und die Paprikaschoten mit etwas Rapsöl in eine Pfanne geben, auf dem Rost platzieren und gut anrösten. Gegrillte Zucchini zufügen, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas Olivenöl beträufeln. Den gehackten Liebstöckel zugeben.

Zurück

Copyright 2018 FIRE&FOOD Verlag GmbH.
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
OK!