Pelletgrills: Die (fast) Alleskönner.

Zum Bild: In der aktuellen FIRE&FOOD haben wir zusammen mit Grillexperte Peter Zeitler den Broil King Pelletgrill Regal 400 getestet.

Was in den USA begann, wird auch hierzulande immer beliebter: Grillen mit dem Pelletgrill. Der Pelletgrill bietet eine bedienungsfreudliche Alternative zu klassischen Holzkohle- oder Gasgrills. Wie genau er funktioniert, fassen wir hier kurz für euch zusammen.

Für den Betrieb eines Pelletgrills ist Strom notwendig. Der Strom versorgt die im Pelletgrill enthaltene Regelungseinheit. In einem Behälter werden die Grill-Pellets, sortenreine Holzpellets aus gepressten Sägespänen, eingefüllt. Diese unterscheiden sich deutlich von Holzpellets wie sie z.B. für Heizungen verwendet werden! Es gibt Grill-Pellets mittlerweile in unterschiedlichen Aromen wie z.B. Apfel, Pfirsich, Kirsche oder auch Mesquite, Hickory oder Eiche. Letztere haben ein intensiveres Räucheraroma. Vom Behälter gelangen die Holzpellets über eine Förderschnecke in den Brennraum des Smokers und werden dort beinahe rückstandslos verbrannt. Die dadurch entstehende Hitze und der Rauch verteilen sich im Garraum und das Grillgut wird indirekt gegart. Zwischen Brenner und Grillrost liegen meist noch ein Hitzeschutzblech und eine Fettablaufwanne, sodass keine direkte Hitze an das Grillgut gelangt. Wie bei einem Umluftbackofen funktioniert der Pelletgrill also über Konvektionshitze und Strahlungswärme.

Der Rauch zieht durch den Schornstein am Pelletgrill ab. Beim Einschalten des Pelletgrills entstehen meist deutliche Rauchschwaden, später ist kaum noch Rauch zu sehen. Die Pellets werden sehr gleichmäßig verbrannt, sodass wenig sichtbarer Rauch entsteht. Das Grillgut erhält ein dezentes Raucharoma. Der beim BBQ so beliebte Rauchring gelingt mit dem Pelletgrill perfekt. Durch die Steuerungseinheit lassen sich beim Pelletgrill (je nach Modell) Temperaturen von 75–400 Grad einstellen.

Aufgrund dieser großen Temperaturspanne und der einfachen Steuerung lässt sich mit dem Pelletgrill so gut wie alles zubereiten: Vom Heißräuchern bis zum Grillen von Steaks oder Backen von Pizza ist praktisch alles möglich.

Ausführlichere Informationen zu Pelletgrills, leckere Rezepte sowie interessante Produkttests (wie dem Broil King Pelletgrill Regal 400) findet ihr in der aktuellen Ausgabe von FIRE&FOOD und auch in der kommenden Ausgabe werden wir einen genaueren Blick auf das Thema Pelletgrills werfen.


Tags