Geschmorte Schweinebäckchen  aus dem BLACK POT

Schwein -

Geschmorte Schweinebäckchen aus dem BLACK POT

Rezept-Facts

Schwierigkeitsgrad:
mittel ◉◉◉◎◎

Menge für:
ca. 4 Personen

Zubereitungsdauer:
⧗ individuell

Grilldauer:
⧗ individuell

Grillgerät(e) & Ausrüstung:
• 12er Dutch Oven/ Black Pot
• Pfanne


Zutaten

Für die Schweinebäckchen:
• 12 Schweinebäckchen
• 100 g Knollensellerie,
  in Würfel geschnitten

• 100 g Möhren,
  in Würfel geschnitten

• 200 g Zwiebel, gewürfelt

• 1 EL Tomatenmark

• 200 ml kräftiger Rotwein

• ½ l Kalbsfond

• 150 g Butter (Sauerrahmbutter)

• 2 Frühlingszwiebeln,
  in 2 cm große Stücke geschnitten

• 2 Zweige Rosmarin

• 2 EL Mandelblättchen

• 1 Stück Meerrettich

• 2 EL Preiselbeeren

• 1 Lorbeerblatt

• 5 Wacholderbeeren

• 1 Nelke

• 20 schwarze Pfefferkörner

• Salz

• Pfeffer

• Distel- oder Rapsöl zum Anbraten


Mehr zum Thema "Dutch Oven" gibt's im Bookazine Black Pots

In unserem FIRE&FOOD Shop gibt's tolle SETs zum Thema Black Pots!

Zubereitung

Die Schweinebäckchen parieren, im Dutch Oven in heißem Öl anbraten, salzen und pfeffern.

Das gewürfelte Gemüse dazugeben und mitbraten. Das Tomatenmark zum Anrösten dazugeben und dabei ständig rühren. Mit 100 ml Wasser ablöschen, alles weiter glasieren und etwas reduzieren lassen.

Sobald es wieder anfängt zu schmurgeln, den Wein und den Kalbsfond dazugeben. Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Nelke und Pfefferkörner mörsern und in den Dutch Oven geben, alles unter Rühren zum Kochen bringen. Nun die Briketts so verteilen, evtl. auch reduzieren, dass die Bäckchen für 1 ½ bis 2 Stunden sachte vor sich hin schmoren können. Dabei darauf achten, dass die Bäckchen immer mit der Flüssigkeit bedeckt sind. Gegebenenfalls hin und wieder alles umrühren, so dass nicht bedecktes Fleisch nicht zu trocken werden kann.

 

Rezept von BBQ Wiesel
Die Jungs vom Niederrhein kreieren nicht nur leckerere Grillgerichte, auch der Dutch Oven bleibt bei ihnen nicht kalt. www.bbq-wiesel.de

Rezept aus Bookazine Black Pots


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen