Käsefondue umgekehrt

Rind -

Käsefondue umgekehrt

Zutaten

für 2 Personen

• 200 g etwa gleich große Stücke von
  der Rinderlende
• 60-90 g zarte Haferflocken
• 60 g Cheddar
• 60 g geräucherter Cheddar (aber
  jeder andere tut’s auch)
• 60 g Weichkäse
• 1 EL Meerrettich, frisch gerieben
• 1 EL Petersilie, gehackt

Würziges Tomaten-Chutney:
• 3 überreife Tomaten, gewürfelt
• 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
• ½ TL geräuchertes Paprikapulver
• 1 Schalotte, gewürfelt
• 1 Schuss dunkles Bier


Zubereitung

Zuerst das Rindfleisch auf hoher Plancha-Temperatur scharf anrösten, dann etwas zur Seite schieben. Überschüssiges Fett mit der Spatula wegschieben und auf der Röststelle das Tomaten-Chutney zubereiten. Dafür Tomaten- und Schalottenwürfel zusammen mit dem Knoblauch anrösten, würzen und mit einem guten Schuss Bier ablöschen. Direkt abnehmen und auf den Tellern anrichten.

Auf dieselbe Röststelle wieder das Rindfleisch schieben und den Käse über das Fleisch raspeln. Alles in Bewegung halten und sobald der Käse etwas schmilzt, die Haferflocken zugeben, wenn die Masse sich etwas festsetzt wieder mit Bier ablöschen, und sobald auch Käse und Haferflocken etwas Farbe bekommen haben, alles auf dem Tomaten-Chutney anrichten. Mit etwas Meerrettich und Petersilie toppen.

Chris: „Eine Vorspeise ganz anderer Art, denn bei diesem Gericht verwenden wir kleine Rinderstückchen, wie sie beim Trimmen von größeren Stücken anfallen. Allerdings wird hier nicht wie beim Fondue lediglich in Käse getunkt, sondern komplett in Käse serviert.“

FIRE&FOOD Ausgabe 2-2017