Warmer Sommer-Lachssalat

Fisch & Meeresfrüchte -

Warmer Sommer-Lachssalat

Zutaten

• 500 g Lachs mit Haut
• 2 Salatherzen,
  in dünne Streifen geschnitten
• 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
• 1 kleine Knoblauchzehe, zerdrückt
• 2 Karotten, mit dem
  Gemüseschäler zu Streifen
  verarbeitet
• 1 Fenchelknolle,
  in dünne Scheiben gehobelt
• 1 Gurke, mit dem Gemüseschäler
  zu Streifen verarbeitet
• 1 Zitrone
• 1 EL Balsamico
• Olivenöl
• etwas frische Petersilie, gehackt
• 2 Tomaten,
  in Scheiben geschnitten
• Salz
• Pfeffer
• altes Brot, in Würfel geschnitten

 


Zubereitung

In einer Schüssel Knoblauch, Zwiebel, Karotten, Gurke und Fenchel mit etwas Salz, Pfeffer, Saft einer halben Zitrone und Balsamico mischen. Zur Seite stellen.

Den Lachs mit der Hautseite nach unten auf die saubere, gut vorgeheizte und ungefettete Plancha legen. Nach kurzer Zeit tritt das fischeigene Öl aus dem Lachs aus, worin zum Schluss das Brot zu Croutons geröstet wird. Denn darin steckt der ganze gute Geschmack und das passt super zum Salat.

Nach etwa 2–3 Minuten den Lachs wenden und auf der Rückseite ebenfalls gleichmäßig anrösten. Aus dem Saft der zweiten Zitronenhälfte, etwas Balsamico und Olivenöl das Salatdressing anrühren und das vormarinierte Gemüse zufügen. Evtl. noch etwas Olivenöl zugeben, alles gut mischen und abschmecken.

Die Lachshaut abnehmen, mit der Fettseite auf die Plancha legen und mit der Spatula andrücken, so dass sie schön kross wird. Anschließend von der Plancha nehmen und auf Küchenpapier legen, damit sie auch knusprig bleibt.

Den Lachs nicht ganz durchgaren, eher medium lassen, auf den Salat legen und dort mit der Spatula grob zerteilen. Der Fisch gart durch die mitgenommene Hitze noch etwas nach, sodass sich der perfekte Garzustand ergibt. Den Salat gut mischen, portionieren, mit etwas zerkleinerter Fischhaut und ein paar Croutons verzieren – fertig ist ein wunderbarer lauwarmer Sommersalat!

Plancha-Tipp: Wir sehen immer wieder, wie Planchistas die Plancha fetten oder gar in Öl ertränken, doch ist das bei einer Plancha gar nicht nötig. Man braucht kein Öl, der Fisch klebt auf einer qualitativ hochwertigen Plancha nicht an, traut euch!

FIRE&FOOD Ausgabe 3-2019