Entrecote mit Alblinsensalat

Rind -

Entrecote mit Alblinsensalat

Zutaten

• 2 Entrecôte vom Murnau
  Werdenfelser Rind à 450 g
  (1 Steak für jeweils 2 Personen)
• Salz und Pfeffer nach Belieben

Für den Alblinsensalat:
• 125 g Alblinsen, gekocht
• 4 EL Bockbieressig oder ähnliches
• 2 EL Rapsöl• 5 cl Rotwein
• 1 EL Honig
• 1 EL mittelscharfer Senf
• 1 kl. Zwiebel, geschält und
  in Würfel geschnitten
• 80 g Sellerie, klein gewürfelt
• 80 g Karotte, klein gewürfelt
• Petersilie, beliebig viel,
  fein geschnitten
• Salz und Pfeffer nach Belieben

 


Zubereitung

Zu Beginn des Grillvorgangs brauchen Sie eine hohe Temperatur, damit sich die Kruste durch schnelleres Wenden ringsherum gut bilden kann. Danach benötigen Sie eine gemäßigtere Temperaturzone, bei der das Fleisch schön langsam zur gewünschten Kerntemperatur gar zieht.

Ideal bei Rindfleisch ist eine Kerntemperatur von 52 °C, das entspricht der Garstufe „rare“ (48-52 °C). Wer es innen lieber mehr rosa mag, erhöht die Kerntemperatur von 52 auf bis zu 55 °C, das entspricht der Garstufe „medium rare“. Zwischen 55 und 58 °C ist das Fleisch „medium“, danach kann man noch bis maximal 64 °C gehen, so dass es durch ist.

Vor dem Aufschneiden das Fleisch unbedingt noch ruhen lassen, damit nicht zu viel Fleischsaft austritt.

ZUBEREITUNG Alblinsensalat:
In einer Pfanne oder Feuertopf die Karotten, den Sellerie und die Zwiebel in etwas Rapsöl an­schwitzen. Nach etwa 5 Minuten den Honig zugeben und leicht karamellisieren lassen, sofort mit einem Schuss Rotwein ablöschen. Restliche Zutaten zugeben und mit Salz, Pfeffer und geschnittenen Kräutern abschmecken.


Rezept von Giuseppe Messina für
"Bayern glüht" . Einer Aktion der Geprüften Qualität aus Bayern in Zusammenarbeit mit FIRE&FOOD.